Kreisverband Birkenfeld

CDU-Kreisverband

Demokratie – was sonst!

Man kann es drehen und wenden, wie man will. Die Regierungskoalition hat es trotz eigener Mehrheit nicht geschafft, eine wie auch immer gestaltete Impfpflicht, durch den Bundestag zu bringen. Die stundenlange Debatte im Bundestag verbunden mit den Beratungen vom Januar zeigen, wie schlecht dieses wichtige Thema vorbereitet war. Impflicht ja oder nein. Masken ja, oder nein und wenn ja, wo, verpflichtende Quarantäne ja oder nein. Dieses Hin und Her der Bundesregierung verunsichert die Menschen, dass der wahren Bedrohung, der noch nicht überstandenen Pandemie, nicht gerecht wird.

Eine Impflicht für die Menschen über 60 Jahre, deren Bevölkerungsanteil mit über 88% bereits sowieso schon doppelt geimpft ist, als Versuch den kleinsten gemeinsamen Nenner zu finden, ist im Bundestag krachend gescheitert.
Zu erwarten, dass die CDU in diesem Desaster dem Bundeskanzler zur Seite springt, darf man hoffen, ist aber auch trotz der parlamentarischen Anwesenheit von demokratieschädlichen Parteien, nicht verpflichtend. Die Regierungsparteien im Bundestag sollten immer in der Lage mit eigenen Mehrheiten Randgruppen in Schach zu halten, ohne auf die größte Oppositionspartei angewiesen zu sein.

Weiterlesen: Demokratie – was sonst!

Offener Brief des Bundesvorsitzenden Friedrich Merz

CDU begrüßt Kurswechsel der Ampel im Russland-Ukraine-Konflikt

Die CDU im Kreis Birkenfeld ist sich mit allen Demokraten einig: „Wir sind schockiert, in Europa herrscht wieder Krieg. Es ist ein Angriffskrieg Russlands, konkret: Putins Krieg, gegen die Demokratie und den freien Willen der Menschen in der Ukraine. Der Machthaber in Moskau scheint keine Grenzen mehr zu kennen, selbst vor Streubomben gegen die ukrainische Bevölkerung schreckt er nicht zurück. Wo das Schrecken enden wird, wissen wir heute nicht. Jedenfalls macht dies uns allen Angst.“

Weiterlesen: CDU begrüßt Kurswechsel der Ampel im Russland-Ukraine-Konflikt

CDU-Gemeindeverband Herrstein-Rhaunen zu Besuch im Mäusenest

Die Ortsgemeinde Mittelreidenbach hat beschlossen die Trägerschaft der Kindertagesstätte Mäusenest an die Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen zu übertragen. Zu diesem Anlass statteten Vertreter des CDU-IGemeindeverband Herrstein-Rhaunen am vergangenen Donnerstag dem Mäusenest einen Besuch ab. Die Veranstaltung stieß auf großes Interesse.

Die Teilnehmer wurden von der Leiterin der Kindertagesstätte, Daniela Schmidt, empfangen und durch die Räumlichkeiten geführt. Anwesend war auch Ortsbürgermeisterin Heidi Schappert, die nicht nur zur Errichtung des Kindergartens beigetragen, sondern sich auch seit Jahren dafür eingesetzt hat. Vieles wurde unter der Regie der Ortsgemeinde durch die Unterstützung von freiwilligen Helfern ermöglicht, so haben beispielsweise Großeltern von Kindergartenkindern ehrenamtlich bei einem Anbau mitgewirkt. Entstanden ist dadurch einer der schönsten und geräumigsten Kindergärten im Landkreis, mit einer konstant hohen Zahl von über 50 Kindern.

Weiterlesen: CDU-Gemeindeverband Herrstein-Rhaunen zu Besuch im Mäusenest

Herzliche Einladung für den 23. April

Foto: Tourist-Info Birkenfelder Land (VG Birkenfeld).

CDU-Ortsverband Hoppstädten-Weiersbach beteiligt sich am Nahesteig-Wanderopenings und bietet Erfrischungen & Snacks am Baumkreis in Weiersbach an.

Eine reizvolle Station des Nahesteig-Wanderopenings, das diesjährig am 23. April startet, ist der Keltische Baumkreis in Weiers-bach. Für die Wanderer, die an diesem Samstag hier eine Rast einlegen möchten, hält der CDU-Ortsverband Hoppstädten-Weiersbach ein paar Erfrischungen & Snacks parat. Passend zum Tag des Bieres werden auch regionale Biere (alk. und alkoholfrei) der KIRNER Privatbrauerei angeboten.

Vor Ort erzählen Ortskundige, was es mit dem besonderen Namen „Heidenbiegel“ auf sich hat. Für unsere Vorfahren, die Kelten spielten Bäume eine zentrale Rolle. Der keltische Baumkreis be-steht aus 21 Bäumen. Der Ort dient heute auch als außerschulischer Lernort für die Region Huns-rück-Hochwald. Nicht zuletzt ist die Geschichte über den Keltischen Baumkreis für den ein oder anderen Fremden und auch Einheimischen neu.
Eine gute Gelegenheit für alle Interessierte, uns an diesem Tag zu besuchen.

Den Erlös aus dem Verkauf spendet der CDU-Ortsverband an zwei Projekte (Ukraine-Hilfe und ein regionales Projekt).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 
CDU-Ortsverband Hoppstädten-Weiersbach

Weiterlesen: Herzliche Einladung für den 23. April

Senioren-Union gibt Bemühungen zum Schutz vor SARS-CoV-2 nicht auf

„Das Versagen und schließliche Scheitern der Ampel-Koalition bei der Einführung einer Impfpflicht ist ein deutliches Zeichen für Uneinigkeit und Konzeptlosigkeit der Regierungsfraktionen und des Bundeskanzlers einschließlich seines Gesundheitsministers“, stellt der Bezirksvorsitzende der Senioren-Union Koblenz–Montabaur Karl-Heinz Totz in Idar-Oberstein fest.

Die CDU-Senioren wollen sich nicht damit abfinden, dass Scholz und Lauterbach einfach zur Tagesordnung übergehen und dabei die von der CDU/CSU-Bundestagsfraktion vorgeschlagenen gesetzlichen Regelungen zur Vorbereitung auf eine neuerliche Pandemiewelle rundweg ablehnen. „Die wiederholten Aufrufe für Solidarität und Eigenverantwortung haben nicht zum gewünschten Erfolg geführt. Durchweg alle Fachleute prognostizieren eine weitere Welle im Herbst und Minister Lauterbach spricht bereits heute von möglichen erneuten Beschränkungen. In dieser Situation ist es notwendig, vorausschauend zu handeln, um dann nicht erneut in unkontrollierte Hektik zu verfallen, wenn es wieder zu spät ist“, sagt Totz.

Weiterlesen: Senioren-Union gibt Bemühungen zum Schutz vor SARS-CoV-2 nicht auf

„Schlaganfall als Notfall“, Dr. med. Eicke referiert bei der Senioren-Union

„Alle zwei Minuten erleidet in Deutschland ein Mensch einen Schlaganfall, deshalb ist es wichtig die Vorzeichen früh genug zu erkennen um optimal handeln zu können“, begrüßte der Vorsitzende der Senioren-Union, Karl-Heinz Totz, fast 70 Mitglieder und Interessierte in der Algenrodter Turnhalle. Als Vortragender konnte Herr Privat Dozent Dr. med. Martin Eicke, Facharzt für Neurologie und Chefarzt der Klinik für Neurologie und Stroke Unit am Klinikum Idar-Oberstein gewonnen werden.

Weiterlesen: „Schlaganfall als Notfall“, Dr. med. Eicke referiert bei der Senioren-Union

Karl-Heinz Totz als Vorsitzender der Senioren-Union Koblenz-Montabaur im Amt bestätigt

Im Rahmen des Bezirksdelegiertentages der Senioren-Union Koblenz-Montabaur in Dieblich wurde unter anderem eine neuer Vorstand gewählt. Viele Ehrengäste bekundeten mit ihrem Beisein den Stellenwert dieser CDU Vereinigung der über 60 jährigen und sparten in den Grußworten nicht mit Lob und Anerkennung für die bisherige Arbeit des Bezirksvorstandes.

Weiterlesen: Karl-Heinz Totz als Vorsitzender der Senioren-Union Koblenz-Montabaur im Amt bestätigt

Senioren – Union fordert kommunale Seniorenämter

Kreisverband schließt sich der Landes Senioren-Union an- in anderen Bundesländern gibt es bereits gute Erfahrungen

Der Kreisverband Birkenfeld der Senioren-Union unterstützt eine Resolution der Landes Senioren-Union zur Einführung eines kommunalen Seniorenamtes (Amt für Senioren und Generationsfragen oder Amt für Soziales und Senioren) auf Kreisebene. In der Resolution heißt es:

Weiterlesen: Senioren – Union fordert kommunale Seniorenämter
Wir benutzen Cookies
Wir setzen auf diesem Webauftritt Cookies ein, um diese Webseite bestmöglich an Ihre Bedürfnisse anzupassen sowie unsere Serviceleistungen zu verbessern. Die weitere Nutzung der Webseite wird als Zustimmung zu unseren Regelungen über Cookies verstanden.